1. Startseite
  2. Bayern
  3. Nürnberg & Franken

Bis Mittwoch noch über 30 Grad in Bayern und dann? Wetter-Vorhersage liefert „kein einheitliches Bild“

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Der Wochenbeginn wird in Franken wettertechnisch noch sommerlich, danach steht ein Tief an. Die genauen Auswirkungen sind noch unklar.

Nürnberg - „Wetter - bis Mittwoch noch heiß, ab Donnerstag kühler und auch Regen“, so lautet die Zusammenfassung von Wetterexperte Stefan Ochs in seiner Vorhersage für das Wetter im Einzugsgebiet der Regnitz (also auch Nürnberg und Umgebung).

Wetter in Franken: Dienstag heiß, Mittwoch noch heißer

Am Montag (15. August) - in Teilen Bayerns Feiertag wegen Mariä Himmelfahrt, in anderen nicht - soll es laut des Wetterexperten heiter bis wolkig werden sowie eine leichte Schauerneigung geben. Dienstag ist dann kein Regen vorhergesagt, die Sonne scheint nahezu ungestört. Die Temperaturen klettern auf bis zu 30 Grad, der Wind bleibt wohl nur sehr schwach.

Am Mittwoch wird es dann noch heißer: Wetterexperte Stefan Ochs prognostiziert zwischen 32 und 34 Grad. Einzelne Regenschauer oder Gewitter „könnten sich am ehesten am Abend bilden. Es ist noch unklar, aus welcher Richtung der schwache Wind wehen wird.“

Als Folge der Hitze und Trockenheit haben viele Gewässer in Bayern derzeit nur wenig Wasser. Angespannt ist die Lage auch in Nürnberg.

Wetter-News: Tief am Donnerstag und Freitag

„Am Donnerstag und Freitag haben wir es mit einem Tief mit Kern über Thüringen zu tun, das langsam nordostwärts zieht“, so der Wetterexperte. Allerdings lässt sich die Stärke dieses Tiefs noch nicht genau prognostizieren, da es von den Wettermodellen noch recht unterschiedlich bewertet wird. „Bei der Verteilung und der Intensität der zu erwartenden Regenfälle zeichnet sich ebenfalls noch kein einheitliches Bild ab“, so Ochs.

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Mittelfranken und der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Regen in Bayern möglich - Aber noch keine konkrete Aussage möglich

Im Mittel sollen rund 10 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen. Gebietsweise könnte aber auch deutlich mehr Regen fallen (bis über 100 Liter pro Quadratmeter), meint der Experte. Aber: konkret könne man da noch nichts sagen. Die Höchsttemperaturen liegen dann bei 20 bis 25 Grad. Der anfangs nur schwache Westwind ist am Donnerstag zeitweise frisch. (kam)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare