+
Ein Nachbau der Adler-Lokomotive steht im Nürnberger DB-Museum neben einem ICE-Modell.

Nürnberger Bahn-Museum baut um

Nürnberg - Das Außengelände des Nürnberger Deutsche-Bahn-Museum soll bis 2013 umgebaut werden. Ein neues Angebot soll die Besucher begeistern.

Das Nürnberger DB-Museum gestaltet sein Außengelände um und will auch mit Umbauten im Inneren seine Dauerausstellung aufpeppen. Ende Februar solle auf dem Freigelände ein neues Schaudepot eröffnet werden, kündigte die Leiterin des Museums, Russalka Nikolov, am Mittwoch an. Dort sollen künftig historische Fahrzeuge und Stellwerke aus dem Depot gezeigt werden.

Der Gesamt-Umbau soll im April 2013 abgeschlossen sein. Bis September dieses Jahres soll das Freigelände fertig sein. Die Kosten der Umbauarbeiten lägen im sechsstelligen Bereich. Der Museumsbetrieb werde während der Umbauarbeiten nicht gestört.

Die Besucher könnten danach mit einem Schienenfahrrad das Gelände erkunden und an einem Stellwerk Weichen und Signale stellen. Die ausgestellten Loks und Züge sollen zudem öfter gewechselt werden.

Im Jahr 2011 seien 147.000 Besucher in das von der Deutschen Bahn betriebene Museum gekommen. An den Besucherrekord vom Jubiläumsjahr 2010 mit dem Thema “175 Jahre Eisenbahn“ mit 191.000 Gästen habe das Museum allerdings nicht anknüpfen können.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare