Nürnberger Bankräuber geschnappt

Nürnberg - Tagelang konnte er sich erfolgreich vor der Polizei verstecken, doch nun haben die Ermittler in Nürnberg einen mutmaßlichen Bankräuber geschnappt.

Lesen Sie auch:

Bewaffneter Bankräuber auf der Flucht

Der 55-Jährige soll am Freitag vor einer Woche die Kassiererin einer Bankfiliale mit einer Schusswaffe bedroht haben. Danach ließ er sich etwa 1000 Euro auszahlen und flüchtete. Dank zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung kam die Polizei dem Mann auf die Spur. Am Mittwoch nahmen ihn Spezialkräfte fest. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, fanden sich bei der Durchsuchung seiner Wohnung zahlreiche Indizien, die den Verdacht gegen ihn erhärteten, darunter auch die Schusswaffe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt
Ein 27 Jahre alter Rollerfahrer geriet am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 470 bei Pretzfeld (Landkreis Forchheim) auf die Gegenspur. Dort krachte er in ein Auto und …
Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt
Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
In der Nacht zum Mittwoch rammte eine Autofahrerin auf der A8 bei Augsburg einen LKW. Dieser hatte verbotenerweise in der Zufahrt zu einem Autobahnparkplatz geparkt.
Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
Mehr als 3600 Kinder und Jugendliche aus Bayern mussten vergangenes Jahr aus ihren Familien geholt werden. Die Zahl ist extrem gestiegen. Sie sind Gäste auf Zeit – mit …
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod

Kommentare