+
Freie Sicht: Eine Glasscheibe, die in der Nürnberger Delfin-Lagune eingebaut wird, bereitet den Verantwortlichen Probleme.

Nürnberger Delfin-Lagune: Probleme bei den Bauarbeiten

Nürnberg - Überraschend aufgetretene Probleme auf der Baustelle der Delfin-Lagune im Nürnberger Tiergarten bereiten Bauleuten zunehmend Kopfzerbrechen. Jetzt ist eine Glasscheibe das Sorgenkind.

Seit Tagen versuchen Handwerker, eine 18 Tonnen schwere Glasscheibe in einer vorbereiteten Öffnung einzusetzen - bislang erfolglos. Versuche mit einem Kran und Saugnäpfen seien inzwischen abgebrochen worden, teilte der Tiergarten am Freitag mit. Die Bauleute setzten nun auf sogenannte Einschub-Bahnen - eine Technik, mit der sonst Straßen- und Eisenbahnbrücken in ihre Position geschoben werden. Mit diesem Verfahren soll die in Japan hergestellte Spezialscheibe nun an diesem Samstag vor dem zukünftigen Delfin-Becken installiert werden.

Die gebogene Acrylscheibe ist 4,30 Meter hoch, 12,85 Meter lang und fast 28 Zentimeter dick und soll künftig Zuschauern einen Blick auf das Unterwasser-Treiben der Delfine ermöglichen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare