Erstmals zugänglich: Blick in den Nürnberger Kriegsbunker

Nürnberg - Ein altes Telefon, ein Schaltkasten und sogar ein Notstromaggregat gibt es zu sehen. Erstmals ist der Bunker in der ehemaligen Bundesbahn-Befehlsstelle in Nürnberg zugänglich.

Es ist ein Blick zurück in die Geschichte: Am kommenden Wochenende bieten das DB Museum Nürnberg und der Verein Nürnberger Felsengänge erstmals Führungen durch die Bunkeranlage der ehemaligen Bundesbahn-Befehlsstelle in Nürnberg an. Sie sollte im Kriegsfall als Verkehrsleitstelle für Nordbayern dienen. Der Bunker wurde im Jahr 1938 gebaut und in der Zeit des Kalten Krieges mit einer kompletten Infrastruktur für 99 Beschäftigte atombombensicher ausgebaut.

So sieht es im Kriegsbunker aus

Kriegsbunker erstmals zugänglich

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare