+
Am Ostersamstag starb eine 76-Jährige in ihrem Lottokiosk.

Nürnberger Lotto-Raub: 16-Jähriger festgenommen

Nürnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Nürnberger Lottoladen-Betreiberin ist am Donnerstag ein zweiter mutmaßlicher Täter festgenommen worden.

Die brutale Tat hatte die Nürnberger schockiert. Umso größer war die Erleichterung, als die Polizei nach dem Mord an einer Lottoladen-Betreiberin vergangene Woche einen mutmaßlichen Täter festnahm. Nun klickten ein zweites Mal die Handschellen - bei einem 16-Jährigen.

Nach dem Mord an einer betagten Lottoladen-Betreiberin in Nürnberg hat die Polizei am Donnerstag einen zweiten Verdächtigen festgenommen - der Junge ist gerade einmal 16 Jahre alt. Dennoch sind sich die Beamten sicher, dass der Jugendliche an der Tat beteiligt war: Seine Fingerabdrücke seien auf einem Teil der Beute gefunden worden, außerdem gebe es weitere Indizien, berichtete das Polizeipräsidium Mittelfranken. Bereits vor einer Woche hatten die Fahnder einen 29-Jährigen festgenommen, dessen Fingerabdrücke auf geklauten Zigarettenschachteln aus dem Kiosk der Getöteten waren. Der Mann sitzt seither in Untersuchungshaft, streitet die Tat aber ab.

An diesem Mittwoch hatten die Ermittler dann mehrere Anwesen in den Nürnberger Stadtteilen Eberhardshof und Muggenhof durchsucht, bevor sie den Flüchtigen am Donnerstag festnehmen konnten. Der Jugendliche wurde zunächst von Beamten der Ermittlungskommission “Frieda“ befragt. Zugleich wollte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes beim Haftrichter stellen. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Bilder vom Tatort

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Am Ostersamstag war eine 76-Jährige in ihrem Lottoladen überfallen und getötet worden. Die Obduktion ergab, dass die Seniorin nach einem Kampf erdrosselt oder erwürgt wurde. Weil auch zahlreiche Zigaretten aus dem Geschäft fehlten, gingen die zwei Dutzend Beamten der Ermittlungskommission schnell von einem Raubmord aus. Mit Hilfe von Telefonverbindungsdaten stießen sie auf den 29-Jährigen, der bereits wegen Ladendiebstahls und Einbrüchen vorbestraft ist. Bei einer Durchsuchungsaktion fanden die Ermittler auch die zahlreichen Zigarettenstangen, die bei dem Überfall auf den Kiosk gestohlen worden waren. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter von IT-Lehrer aus Bayern fleht: Lasst meinen Sohn aus arabischem Knast!
Christine Wilke-Breitsameter weiß nicht, warum ihr Sohn, ein IT-Lehrer aus Landau, in einem Gefängnis auf der arabischen Halbinsel, in Al Ain in Abu Dhabi, sitzt. Sie …
Mutter von IT-Lehrer aus Bayern fleht: Lasst meinen Sohn aus arabischem Knast!
Eisiger Frost bleibt Bayern treu - arktische Temperaturen am Wochenende
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“bringt besonders am Wochenende arktische Temperaturen in den Freistaat. Zur Prognose.
Eisiger Frost bleibt Bayern treu - arktische Temperaturen am Wochenende
Brutaler Mord unter Drogeneinfluss: Staatsanwalt fordert hohe Strafen
Sie sollen einen Landsmann in einer Asylbewerberunterkunft brutal ermordet haben - gegen zwei Männer aus Syrien fällt am Donnerstag (9.00 Uhr) vor dem Landgericht …
Brutaler Mord unter Drogeneinfluss: Staatsanwalt fordert hohe Strafen
Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Verletzte
Am frühen Mittwochabend kam es zu einem Vorfall in Oberreute. Dort ist ein Reisebus in Brand geraten, es gab insgesamt 15 Leichtverletzte.
Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Verletzte

Kommentare