+
Am Ostersamstag starb eine 76-Jährige in ihrem Lottokiosk.

Nürnberger Lotto-Raub: 16-Jähriger festgenommen

Nürnberg - Nach dem gewaltsamen Tod einer Nürnberger Lottoladen-Betreiberin ist am Donnerstag ein zweiter mutmaßlicher Täter festgenommen worden.

Die brutale Tat hatte die Nürnberger schockiert. Umso größer war die Erleichterung, als die Polizei nach dem Mord an einer Lottoladen-Betreiberin vergangene Woche einen mutmaßlichen Täter festnahm. Nun klickten ein zweites Mal die Handschellen - bei einem 16-Jährigen.

Nach dem Mord an einer betagten Lottoladen-Betreiberin in Nürnberg hat die Polizei am Donnerstag einen zweiten Verdächtigen festgenommen - der Junge ist gerade einmal 16 Jahre alt. Dennoch sind sich die Beamten sicher, dass der Jugendliche an der Tat beteiligt war: Seine Fingerabdrücke seien auf einem Teil der Beute gefunden worden, außerdem gebe es weitere Indizien, berichtete das Polizeipräsidium Mittelfranken. Bereits vor einer Woche hatten die Fahnder einen 29-Jährigen festgenommen, dessen Fingerabdrücke auf geklauten Zigarettenschachteln aus dem Kiosk der Getöteten waren. Der Mann sitzt seither in Untersuchungshaft, streitet die Tat aber ab.

An diesem Mittwoch hatten die Ermittler dann mehrere Anwesen in den Nürnberger Stadtteilen Eberhardshof und Muggenhof durchsucht, bevor sie den Flüchtigen am Donnerstag festnehmen konnten. Der Jugendliche wurde zunächst von Beamten der Ermittlungskommission “Frieda“ befragt. Zugleich wollte die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes beim Haftrichter stellen. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Bilder vom Tatort

Nürnberg: Tote Frau in Lottogeschäft gefunden

Am Ostersamstag war eine 76-Jährige in ihrem Lottoladen überfallen und getötet worden. Die Obduktion ergab, dass die Seniorin nach einem Kampf erdrosselt oder erwürgt wurde. Weil auch zahlreiche Zigaretten aus dem Geschäft fehlten, gingen die zwei Dutzend Beamten der Ermittlungskommission schnell von einem Raubmord aus. Mit Hilfe von Telefonverbindungsdaten stießen sie auf den 29-Jährigen, der bereits wegen Ladendiebstahls und Einbrüchen vorbestraft ist. Bei einer Durchsuchungsaktion fanden die Ermittler auch die zahlreichen Zigarettenstangen, die bei dem Überfall auf den Kiosk gestohlen worden waren. 

dpa

Meistgelesene Artikel

Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt noch Gas - wird aber teilweise von Gewittern unterbrochen
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt noch Gas - wird aber teilweise von Gewittern unterbrochen
Betrunkene Seniorin rammt Verkehrszeichen - Polizei stoppt Irrfahrt
Eine betrunkene Seniorin ist im schwäbischen Wertingen (Landkreis Dillingen) mit ihrem Auto auf Abwege geraten.
Betrunkene Seniorin rammt Verkehrszeichen - Polizei stoppt Irrfahrt
17 Brücken rund um München sind marode - Auch die Donnersberger ist betroffen
Die 39.500 Brücken an Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland müssen laut Bundesverkehrsministerium regelmäßig zum „Brücken-TÜV“. Was bedeutet das genau?
17 Brücken rund um München sind marode - Auch die Donnersberger ist betroffen
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
In einer Asylunterkunft in Abensberg ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Offenbar steckt ein 19-jähriger Bewohner hinter der Tat.  
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner

Kommentare