Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar

Schweres Zugunglück in Ankara: Zahlen zu Verletzten oder Toten noch unklar
+
ARCHIV - Blick auf das ehemalige Quelle-Versandzentrum in Nürnberg.

Start am 7. Januar

Quelle-Areal: Online-Petition zur Erhaltung

Nürnberg - Nürnberger Bürger wollen nach den Feiertagen eine Online-Petition zur Erhaltung des Quelle-Versandzentrums starten. Ein Abriss steht seit einigen Wochen im Raum.

Unterstützer könnten sich von kommenden Dienstagmittag (7. Januar) an auf der Plattform "Change.org" eintragen, teilten die Initiatoren mit. Die Nürnberger Diplom-Designerin und SPD-Stadtratskandidatin Eva Bär und SPD-Stadtrat Michael Ziegler fühlen sich nach ihren Angaben vom derzeitigen Parteienstreit über das frühere Versandzentrum beunruhigt. Mit der Online-Petition wollen sie auch Bürgern im betroffenen Stadtteil Muggenhof Gelegenheit geben, ihren Widerstand gegen einen Abriss deutlich zu machen.

Über die Zukunft des Quelle-Areals im Westen Nürnberg war in den vergangenen Wochen ein Parteienstreit ausgebrochen. SPD-Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) will die größte leerstehende Immobilie in Deutschland nach dem Berliner Flughafen Tempelhof unter anderem für ein Einkaufszentrum und technische Fakultäten der Universität Erlangen nutzen. Der Nürnberger CSU-Chef und bayerische Finanz- und Heimatminister Markus Söder hat sich dagegen für einen Teilabriss des wuchtigen Klinkerbaus ausgesprochen. Teile des Geländes könnten für ein technisches Gymnasium und Wohnbebauung genutzt werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wetterdienst spricht Warnung für Bayern aus: Darauf müssen sich Autofahrer am Donnerstag einstellen
Endlich Winter: Zum dritten Adventswochenende erwartet den Freistaat eine Abkühlung. Besonders eisig kann es am Sonntag an den Alpen werden. Der News-Ticker zum Wetter …
Wetterdienst spricht Warnung für Bayern aus: Darauf müssen sich Autofahrer am Donnerstag einstellen
Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Auf der BA36 zwischen dem Bamberger Stadtteil Gaustadt und Bischberg ereignete sich ein heftiger Verkehrsunfall. Fünf Personen wurden verletzt.
Heftiger Unfall mit BMW, VW Passat und Ford - fünf Verletzte
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Jahrelang suchten die Behörden nach dem wirklichen Mörder von Peggy Knobloch (†9). Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Doch nun gibt es eine Wende.
Wende im Mordfall Peggy Knobloch: Tatverdächtiger widerruft Teilgeständnis
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert
Im Prozess gegen den Betreiber einer Darknet-Plattform im Zusammenhang mit dem Münchner Amoklauf vom Juli 2016 droht dem Angeklagten eine lange Haftstrafe.
Haft im Prozess um Waffenkauf vor Münchner Amoklauf gefordert

Kommentare