Nürnberger Winterdienst unter Beschuss

Nürnberg - Nach dem schneebedingten Verkehrschaos am Mittwoch und Donnerstag ist der Winterdienst in Nürnberg schwer unter Beschuss geraten.

“Die Zahl der Bürgerbeschwerden liegt mit Sicherheit im vierstelligen Bereich“, sagte der Zweite Werkleiter des Servicebetriebes Öffentlicher Raum (SÖR), Ronald Höfler, am Freitag. Der kommunale Betrieb ist für die Räumung der Straßen zuständig. Trotz starker Schneefälle war der Einsatz der Räumfahrzeuge in der Nacht zum Donnerstag für mehrere Stunden unterbrochen worden. Man habe die Ruhezeiten der Arbeiter einhalten müssen, hieß es. Daraufhin war der Verkehr in Nürnberg am Donnerstag zusammengebrochen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare