Nürnberger Winterdienst unter Beschuss

Nürnberg - Nach dem schneebedingten Verkehrschaos am Mittwoch und Donnerstag ist der Winterdienst in Nürnberg schwer unter Beschuss geraten.

“Die Zahl der Bürgerbeschwerden liegt mit Sicherheit im vierstelligen Bereich“, sagte der Zweite Werkleiter des Servicebetriebes Öffentlicher Raum (SÖR), Ronald Höfler, am Freitag. Der kommunale Betrieb ist für die Räumung der Straßen zuständig. Trotz starker Schneefälle war der Einsatz der Räumfahrzeuge in der Nacht zum Donnerstag für mehrere Stunden unterbrochen worden. Man habe die Ruhezeiten der Arbeiter einhalten müssen, hieß es. Daraufhin war der Verkehr in Nürnberg am Donnerstag zusammengebrochen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare