Polizeieinsatz in Tegernseer Rosenstraße: Ladeninhaber offenbar nach Razzia festgenommen 

Polizeieinsatz in Tegernseer Rosenstraße: Ladeninhaber offenbar nach Razzia festgenommen 

Er rief um Hilfe

Obdachloser lebensgefährlich verletzt nachdem die Müllabfuhr ihn im Container übersieht

Ein Obdachloser hatte in einem Altpapiercontainer geschlafen, um sich vor der Kälte zu schützen. Die Müllabfuhr leerte die Tonne am Freitag. Dabei wurde der Mann lebensgefährlich verletzt.

Nürnberg - Ein Obdachloser, der sich in einem Altpapiercontainer schlafen gelegt hatte, ist in einen Müllwagen gekippt und lebensgefährlich verletzt worden. Arbeiter der Müllabfuhr leerten die Tonne am Freitag in Nürnberg - ohne zu wissen, dass darin ein Mensch schlief. Als der Müllaster losfuhr, hörte ein Müllwerker auf dem Trittbrett plötzlich Hilferufe aus dem Laderaum. Sofort ließ ein Mitarbeiter den Lastwagen und das Schubwerk stoppen, das den Papiermüll im Innern zusammenschob. Zunächst fanden die Müllwerker niemanden. Erst, nachdem sie Altpapier beiseite geschoben hatten, entdeckten sie den lebensgefährlich verletzten 41-Jährigen im Laderaum. Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Nacht in dem Container verbracht, um sich vor der Kälte zu schützen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Gastwirt Roman Schmoll büßte durch die Explosion eines Böllers seine rechte Hand nach Dreharbeiten zu Rosins Restaurant ein. Jetzt spricht Frank Rosin und weist auf den …
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Großbrand wütet in Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg - schwere Schäden
Am Montagmorgen brach ein Großfeuer im Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg aus. Der Ort ist geschockt. Die Schäden sind noch nicht absehbar. Die Kripo ermittelt.
Großbrand wütet in Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg - schwere Schäden
Lebensgefährliche Bedingungen: Schleuser weichen auf neue Route aus
Vermutlich um Kontrollen zu umgehen, weichen Schleuser auf neue Routen aus. Und das mit gefährlichen Folgen für die Migranten.
Lebensgefährliche Bedingungen: Schleuser weichen auf neue Route aus
19-Jähriger verbrennt nach Unfall in eigenem Auto
Den Rettungskräften muss sich sich ein grausames Bild geboten haben: In der Nähe von Biburg im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein 19-Jähriger in seinem Auto …
19-Jähriger verbrennt nach Unfall in eigenem Auto

Kommentare