Er rief um Hilfe

Obdachloser lebensgefährlich verletzt nachdem die Müllabfuhr ihn im Container übersieht

Ein Obdachloser hatte in einem Altpapiercontainer geschlafen, um sich vor der Kälte zu schützen. Die Müllabfuhr leerte die Tonne am Freitag. Dabei wurde der Mann lebensgefährlich verletzt.

Nürnberg - Ein Obdachloser, der sich in einem Altpapiercontainer schlafen gelegt hatte, ist in einen Müllwagen gekippt und lebensgefährlich verletzt worden. Arbeiter der Müllabfuhr leerten die Tonne am Freitag in Nürnberg - ohne zu wissen, dass darin ein Mensch schlief. Als der Müllaster losfuhr, hörte ein Müllwerker auf dem Trittbrett plötzlich Hilferufe aus dem Laderaum. Sofort ließ ein Mitarbeiter den Lastwagen und das Schubwerk stoppen, das den Papiermüll im Innern zusammenschob. Zunächst fanden die Müllwerker niemanden. Erst, nachdem sie Altpapier beiseite geschoben hatten, entdeckten sie den lebensgefährlich verletzten 41-Jährigen im Laderaum. Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei die Nacht in dem Container verbracht, um sich vor der Kälte zu schützen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Unwetterwarnung am Dienstagabend für München und Teile Oberbayerns
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Für das EU-Gipfeltreffen werden in Salzburg hohe Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Für Reisende bedeutet das: auch Grenzkontrollen in Richtung Österreich.
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt

Kommentare