+
Flüchtlinge am Hauptbahnhof in München. 

Gemeinden sollen entlastet werden

Oberbayern: Regierung stoppt Flüchtlingszuweisung

München – Die Regierung von Oberbayern wird den Landkreisen bis Ende April keine weiteren Asylbewerber zuweisen. Dadurch sollen vor allem die Gemeinden entlastet werden, die derzeit noch Turnhallen zur Unterbringung der Flüchtlinge nutzen.

„Wir wollen ihnen ermöglichen, die Hallen wieder für den Schul- und Breitensport nutzen zu können“, sagt Regierungssprecher Martin Nell. Die Flüchtlinge sollen von dort auf freigewordene Plätze in bestehenden dezentralen Unterkünften verteilt werden. Außerdem wird im Mai eine weitere der letzten vier verbliebenen Notunterkünfte in Bayern aufgelöst: die Einrichtung in Dornach im Landkreis München.

„Die Situation in den Einrichtungen hat sich deutlich entspannt“, berichtet auch Christian Bernreiter (CSU), der Präsident des Bayerischen Landkreistags. „Dieser Rückgang war dringend nötig, damit wir die Flüchtlingsunterbringung in ein geordnetes System lenken können.“ Es sei zwar zu hoffen, dass die Zahlen weiterhin niedrig bleiben, doch Bernreiter warnte davor, zu früh aufzuatmen. „Wir dürfen nicht blauäugig sein. Die Flüchtlinge werden irgendwann über neue Routen zu uns kommen.“

Ein Tag in der Asyl-Notunterkunft in Gilching

kwo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.