Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister

Merkel macht ihren parteiinternen Gegenspieler Spahn zum Bundesminister

Kreistagswahl 2014

Oberlandesgericht bestätigt: Fünf Angeklagte nach Wahlfälschung

Nürnberg/Geiselhöring – Nach den mutmaßlichen Wahlfälschungen in Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen) vor drei Jahren müssen sich fünf Angeklagte vor Gericht verantworten.

Das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg verwarf am Mittwoch eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Regensburg, die sieben Beschuldigte angeklagt hatte. Bei zwei der Verdächtigen sei eine Verurteilung jedoch unwahrscheinlicher als ein Freispruch, erklärte ein OLG-Sprecher. Daher habe das Gericht die Entscheidung des Landgerichts Regensburg bestätigt, das im Februar die Anklage nur gegen fünf der sieben Beschuldigten zugelassen hatte.

Briefwahlstimmzettel von Erntehelfern gefälscht

Sie sollen bei der Kreistagswahl 2014 die Briefwahlstimmzettel von mehr als 400 Erntehelfern ausgefüllt oder diese bei der Stimmabgabe beeinflusst haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Wahlfälschung, Urkundenfälschung und Verleiten zur Abgabe einer falschen eidesstattlichen Versicherung vor – beziehungsweise Beihilfe dazu.

Hauptbeschuldigter ist ein Spargelbauer

Zudem waren die Erntehelfer überhaupt nicht stimmberechtigt, weil es sich bei ihnen um Saisonarbeiter handelte. Aus diesem Grund sollen die Angeschuldigten die Wohnsitzanmeldungen der Erntehelfer fingiert haben. Hauptbeschuldigter ist ein Spargelbauer, der die Erntehelfer beschäftigte. Gegen dessen Frau, die damals für die CSU als Stadt- und Kreisrätin kandidiert hatte, ließ das Gericht die Anklage nicht zu. Sie galt laut Anklage als zweite Hauptbeschuldigte.

Die Regierung von Niederbayern hatte die Wahl für ungültig erklärt, die Bürger mussten Anfang Februar 2015 erneut ihre Stimme abgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare