Oberpfalz US-Armee

Landrat kämpft gegen US-Drohnen

Grafenwöhr/Hohenfels - Den Einsatz von US-Drohnen in der Region möchte der Landrat von Amberg-Sulzbach verhindern. Er will sich beim Bundesverteidigungsministerium Gehör verschaffen.

Seit Monaten regt sich in der Oberpfalz Unmut über mögliche Drohnenflüge der US-Armee. Der Landrat von Amberg-Sulzbach will nun einen dauerhaften Einsatz der Drohnen in der Region verhindern. Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises wolle er sich beim Bundesverteidigungsministerium mehr Gehör verschaffen, teilte Landrat Richard Reisinger (CSU) am Dienstag mit. Zwar seien noch keine US-Drohnen über ziviles Gebiet geflogen. Er rechne aber damit, dass das Verteidigungsministerium demnächst die Genehmigung für sechs Monate erteile.

Laut US-Armee werden keine Daten gesammelt

US-Brigadegeneral Walter E. Piatt habe ihm versichert, dass während der Drohnenflüge keine Daten gesammelt und dass keine bewaffneten Drohnen unterwegs sein werden, erläuterte Reisinger. Der Flug über den Landkreis Amberg-Sulzbach diene laut Piatt nur dazu, die Drohnen vom Truppenübungsplatz Hohenfels (Landkreis Neumarkt) nach Grafenwöhr (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) zu bringen und einen Transport auf der Straße zu vermeiden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Drama im Betonwerk: Männer werden unter Tonnen von Sand begraben - einer stirbt
Zu schrecklichen Szenen kam es in einem Betonwerk in Regensburg: Zwei Personen wurden in einem Silo unter Tonnen von Sand begraben.
Drama im Betonwerk: Männer werden unter Tonnen von Sand begraben - einer stirbt
Tina Turner gewinnt Klage gegen bayerischen Konzertveranstalter: Kein „Recht zu täuschen“ 
Wirbel um ein Konzert-Plakat: Weltstar Tina Turner verklagt einen Konzertveranstalter aus Bayern. Der Vorsitzende Richter äußerte sich.
Tina Turner gewinnt Klage gegen bayerischen Konzertveranstalter: Kein „Recht zu täuschen“ 
Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
Nach einem Raubüberfall am Sonntagabend ist die Polizei mit einer Warnung an die Öffentlichkeit gegangen. Nach einer Festnahme steht noch eine große Frage im Raum.
Bewaffneter Mann war auf der Flucht - Nach Festnahme ist wichtige Frage noch ungeklärt
BR-Moderatorin „dringend“ zu Auto gerufen - Situation im Parkhaus überrascht dann aber
Bayern 1 Radio-Moderatorin Gabi Fischer zeigt sich auf ihrem Twitter-Account verärgert. Ein Mann ließ sie zu ihrem parkenden Auto antanzen, da er nicht einsteigen konnte.
BR-Moderatorin „dringend“ zu Auto gerufen - Situation im Parkhaus überrascht dann aber

Kommentare