Regionalexpress rammt Auto

Partyzug mit 400 Gästen kracht in Unfallstelle

Oberstaufen/Kempten - Ein dramatischer Unfall ist am Samstagabend an einem Bahnübergang nahe Oberstaufen passiert. Ein Partyzug mit mehr als 400 feiernden Gästen ist dort in eine Unfallstelle gekracht.

An dem Bahnübergang nahe Oberstaufen war ein Regionalexpress und ein Auto zusammengestoßen, bevor der Partyzug in die Unglücksstelle krachte. Die Autofahrerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie erlitt bei dem Unglück am Samstagabend einen leichten Schock. Sonst wurde niemand verletzt. „Alle Beteiligten hatten großes Glück, dass der Unfall so glimpflich ausging“, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich sei der Wagen der Frau wegen eines technischen Defekts auf den Gleisen liegengeblieben, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare