Autounfall

Vom Feldweg abgekommen: Mann stirbt

Oberthulba/Würzburg - Ein 20-Jähriger ist in der Nacht zum Sonntag in Oberthulba (Kreis Bad Kissingen) bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Zwei Männer im Alter von 20 und 24 Jahren wurden schwer verletzt, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Die drei Männer waren auf einem Feldweg unterwegs und kamen aus ungeklärter Ursache nach links vom Weg ab. Das Auto fuhr daraufhin in einen Graben und überschlug sich mehrmals. Dabei wurde der 20-jährige Mitfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der gleichaltrige Fahrer des Autos und der 24-Jährige wurden in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion