+
Mit einem BMW rasten zwei junge Männer über ein Maisfeld.

150 Meter ab ins Feld

Kurioser Unfall: BMW wird zu "Mähdrescher"

Obing - Das schöne Auto, wird sich manch einer denken. Ein junger Fahrer verlor am Sonntag im betrunkenen Zustand die Kontrolle über einen BMW und fuhr mit dem Wagen gut 150 Meter in ein Maisfeld.

Im Auto saßen zwei junge Männer und eine junge Frau, als sich der Unfall bei Obing im Landkreis Traunstein ereignete. Der 23-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Aufgrund der deutlich überhöhten Geschwindigkeit kam das Auto erst nach rund 150 Meter Fahrt im Maisfeld zu stehen - etliche Maiskolben steckten in der Windschutzscheibe. Der Wagen füllte sich bis zum Dach mit Mais, so dass die beiden Männer auf den Vordersitzen das Fahrzeug nicht mehr verlassen konnten. Sie wurden von der jungen Frau auf der Rückbank befreit, die „weniger Mais“ abgekriegt hatte.

Alle drei wurden leicht verletzt. Zu allem Überfluss wurde bei den Insassen deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, so dass eine Blutentnahme beim Fahrer durchgeführt wurde. Mehr Informationen gibt es bei unserem Partnerportal Rosenheim24.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare