+
Gemüse wird immer teurer.

Statistisches Landesamt vermeldet

Obst und Gemüse immer teurer

München - Wer gern Vitamine isst, muss dafür mehr Geld ausgeben: Im vergangenen Jahr sind Obst und Gemüse in Bayern erheblich teurer geworden.

Die Preise für Gemüse haben nach den Zahlen des Statistischen Landesamts seit Juli 2015 um 10 Prozent angezogen, Obst hat sich um 8,5 Prozent verteuert. Auch die Eierpreise haben um 11,1 Prozent zugelegt, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte.

Die gegenteilige Entwicklung gibt es bei Milchprodukten: Die Überproduktion der europäischen Bauern und der damit einhergehende Verfall der Erzeugerpreise finden ihren Niederschlag in den Kühlregalen: Vollmilch ist 7,6 Prozent billiger als vor einem Jahr, Sahne um knapp 14 Prozent und Quark sogar fast 18 Prozent günstiger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare