Ölfleck: 50.000 Euro ausgelobt

Markt Rettenbach - Noch immer fehlt eine heiße Spur: Ein Allgäuer Biker war wegen verschütteten Öls ums Leben gekommen. Jetzt wurde die Belohnung aufgestockt.

Die Traueranzeige für Josef D.

Der Fall sorgt seit Monaten für Unruhe bei Motorradfahrern: Im Frühjahr stürzte ein Allgäuer Biker (37) wegen vorsätzlich verschütteten Öls bei Markt Rettenbach (Unterallgäu) auf die Straße, er kam ums Leben. Eine Ermittlungsgruppe wurde gebildet, doch die heiße Spur fehlt immer noch.

Ein Geschäftsmann aus Nordrhein-Westfalen hat nun die Belohnung aus eigener Tasche auf 50 000 Euro aufgestockt. Zuvor hatte diese 8000 Euro betragen. Hinweise an die EG Ölfleck bei der Kripo Memmingen (Telefon: 0 83 31/10 00). Dort ist auch ein Telefon geschaltet für Zeugen, die anonym bleiben wollen. Telefon: 0 83 31/10 04 33.

Motorradfahrer (37) stirbt: Hat jemand absichtlich eine Ölspur gelegt?

Motorradfahrer (37) stirbt: Hat jemand absichtlich eine Ölspur gelegt?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Schocknacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - Herrmann droht mit Ausweisung
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot

Kommentare