Öltanker auf der Donau fast havariert

Passau - Ein mit mehr als 1000 Tonnen Öl beladenes Frachtschiff ist in der Nähe von Passau fast havariert.

Nur durch das Hochwasser der Donau konnte der 63 Jahre alte Kapitän den außer Kontrolle geratenen Tanker gerade noch abfangen, bei normalem Wasserstand wäre der Frachter außerhalb der Fahrrinne vermutlich auf Grund gelaufen. Dann hätte es zu einer Umweltkatastrophe kommen können, berichtete die Polizei am Montag.

Bei dem Tanker war am Sonntag eine Sicherung durchgebrannt, kurz nachdem das Schiff die Schleuse Kachlet passiert hatte. Dadurch war die Ruderanlage ausgefallen und der Kapitän konnte den Frachter nicht mehr steuern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare