Die 2009er-Pickerl verlieren Gültigkeit

München - Autofahrer aufgepasst! Wer in Österreich, der Schweiz und Tschechien mit einer Jahresvignette unterwegs ist, muss vom 1. Februar an die neue am Auto haben.

 Die 2009er-Pickerl zum Benutzen von Autobahnen und Fernstraßen in den drei Ländern verlieren jeweils nach dem 31. Januar ihre Gültigkeit. Darauf weist der ADAC hin. Fahrer, die mit einer alten Vignette erwischt werden, riskieren saftige Strafen. In Österreich etwa müssen Pickerl-Sünder 120 Euro berappen. Das gilt aber nur, wenn sie sofort zahlen.

Anderenfalls können bis zu 3000 Euro fällig werden. Die Jahresvignette 2010, die bis Ende Januar 2011 gültig ist, kostet für Autos in Österreich 76,20 Euro. Die Schweizer verlangen für ihre Klebemarke umgerechnet 27,50 Euro, in Tschechien schlägt sie heuer mit 47 Euro zu Buche.

 

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare