An österreichischer Grenze

Mann (23) greift Flüchtlinge und Bundespolizisten an 

Neuhaus - Zwei Bundespolizisten haben am Donnerstag, 22. Oktober, am Grenzübergang Neuhaus (Landkreis Passau) einen Randalierer überwältigt. Die Beamten waren bei der Grenzkontrolle, als sie auf einen aggressiven Mann aufmerksam wurden, der auf der österreichischen Seite der Innbrücke wartende Migranten anpöbelte.

Der unter Alkoholeinfluss stehende 23-Jährige aus Schärding näherte sich gegen 17.30 Uhr einer größeren Gruppe von auf der Brücke versammelten Migranten. Er bedrohte die Flüchtlinge und beleidigte sie massiv.

Um einen sich anbahnenden körperlichen Angriff auf die Flüchtlinge zu verhindern, betraten die Bundespolizisten österreichisches Hoheitsgebiet. Als sie versuchten, den Rowdy von den Menschen fernzuhalten, ging der betrunkene Mann plötzlich auf die Beamten selbst los. Einer der Bundespolizisten verletzte sich bei der Überwältigungs-Aktion am Knie. Er wurde ärztlich behandelt. Die Ermittlungen hat inzwischen die Polizeiinspektion Schärding übernommen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern bibbert sich durch den Januar
München – Seit Tagen liegen die Temperaturen im Freistaat unter null Grad. Viele ärgern sich über den Frost. Skilift-Betreiber aber reiben sich die Hände. Am Wochenende …
Bayern bibbert sich durch den Januar
„Cannabis ist aus der Schmuddelecke raus“
München - Ab März können Ärzte Cannabis auf Rezept verschreiben. Viele Schmerzpatienten sind erleichtert. Auch die sehr rührigen bayerischen Hanf-Befürworter sprechen …
„Cannabis ist aus der Schmuddelecke raus“
Neues Prinzenpaar für Nürnberger Narren
Nürnberg - Nach dem Drogenskandal rund um das Nürnberger Faschingsprinzen-Paar gibt es nun zwei Stellvertreter: Tamara I. und Andi II..
Neues Prinzenpaar für Nürnberger Narren
Hoch über Bayern: Das Wetter bleibt eisig 
München - Frost und Glätte haben den Freistaat vielerorts weiterhin fest im Griff. Mit deutlichen Minusgraden ist in Bayern noch bis mindestens Mitte kommender Woche zu …
Hoch über Bayern: Das Wetter bleibt eisig 

Kommentare