In Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Aschaffenburger Mutter soll Baby gewürgt haben 

Aschaffenburg - Erst versuchte sie, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen, dann rief sie selbst die Polizei - so der Verdacht. Deshalb wurde eine 28-Jährige vorerst in eine Psychatrie eingewiesen.

Eine Mutter aus Aschaffenburg soll versucht haben, ihr zwei Jahre altes Kind umzubringen. Die Frau kam deshalb am Mittwoch in eine psychiatrische Anstalt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Das Amtsgericht wies die 28 Jahre alte Frau auf Antrag der Staatsanwaltschaft einstweilig in ein Bezirkskrankenhaus ein. Die Frau sei „offenbar psychisch belastet“, heißt es in der Mitteilung. 

Sie soll das Kind am Dienstagabend gewürgt haben, ihr Ehemann sei dazwischen gegangen und habe Schlimmeres verhindert. Das Kind kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die 28-Jährige rief nach der Tat selbst die Polizei, die sie vorläufig festnahm. Die Kripo ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht

Kommentare