Olympia-Entscheidung: Hier steigen die Partys

München - Mit einem wahren Unterhaltungs-Feuerwerk warten München, Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden/Königssee am Tag der Olympia-Vergabe auf.

Lesen Sie auch:

Kaiser Franz in Durban: Holt er Olympia 2018 nach Bayern?

Lange bevor Jacques Rogge als Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 6. Juli gegen 17. 00 Uhr im südafrikanischen Durban verkündet, wer die Olympischen Winterspiele und Paralympics 2018 erhält, steigt an drei Schauplätzen die Party.

„Es sind zwar drei Fan-Feste, aber dahinter steht ein gemeinsames Konzept“, sagt Stefan Bruckner, Direktor Marketing bei der Bewerbungsgesellschaft: „Mit Aktionen wie dem Massentanz oder Luftballons und einer Überraschung zur Entscheidung wollen wir ähnliche Bilder an allen drei Orten kreieren.“ Bruckner sieht den 6. Juli 2011 als ein magisches Datum, „an dem wir der Welt zeigen können, dass München bereit ist, mit viel Leidenschaft und mit Unterstützung der Bevölkerung die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 nach Deutschland zu holen“.

Die schönsten Bilder aus der TV Show für Olmypia 2018

Bilder der TV-Show für Olympia 2018

Bereits kurz bevor die Münchner Delegation um Bundespräsident Christian Wulff mit der finalen Präsentation in Durban beginnt, startet um 8.30 Uhr das Bühnenprogramm am Marienplatz. Die Präsentatoren um die Kuratoriumsvorsitzende Katarina Witt, Oberbürgermeister Christian Ude, DOSB-Präsident Thomas Bach und München 2018-Geschäftsführer Bernhard Schwank stellen das Konzept der deutschen Bewerbung in Durban vor.

Der Bayerische Rundfunk überträgt die Präsentationen der Mitbewerber Pyeongchang/Südkorea und Annecy/Frankreich ebenfalls live, auch im Biergarten am Richard-Strauß-Brunnen auf Großbildleinwand.

Das sind die schönsten Olympia-Damen der Welt

Die schönsten Winter-Sportlerinnen der Welt

Am Nachmittag folgen auf der Münchner Fanmeile vom Marienplatz bis zum Richard-Strauß-Brunnen zur Heavy Volxmusic der Troglauer Buam Talkrunden mit bekannten Sportlern und Politikern, dazu Showacts und Mitmach-Aktionen. Immer wieder heißt es „München tanzt“, wenn Toni Nemeth zu Taio Cruz und Kylie Minogues Hit „Higher“ die München 2018-Choreografie präsentiert. Kurz bevor die IOC-Mitglieder gegen 15.30 Uhr die Gastgeberstadt 2018 wählen, heizt Shootingstar Tim Bendzko mit seinem Hit „Mal kurz die Welt retten“ das Publikum auf dem Marienplatz an.

Willy Astor kommentiert die Bewerbung, und bevor Oberbürgermeister Christian Ude aus Durban grüßt, treibt das norwegische Duo Madcon die Stimmung auf den Höhepunkt. Nach Bekanntgabe der Olympiastadt gegen 17 spielt der Spanier Huecco seinen Sommerhit „Dame vida“, und die Bayern3-Band rockt mit bekannten Hits den Platz.

In Garmisch-Partenkirchen wird der Entscheidung auf dem Mohrenplatz erwartet. Während die Delegation in Durban präsentiert, messen sich im „Schnee-Park“ die 10- bis 15-Jährigen im Bob-Anschieben, Skispringen und beim Biathlon-Schießen. Im Biergarten begrüßt Wirt Andreas Fischer nicht nur den 2018-Sportbotschafter Felix Neureuther zum Weißwurstfrühstück, sondern sicher auch viele andere Gäste durch sein besonderes Angebot: Für 20,18 Euro kann man von der ersten Präsentation um 8. 30 Uhr bis zur Entscheidung um 17 Uhr Getränke und Speisen genießen.

Deutschland top! Der ewige Medaillenspiegel

Deutschland top! Der ewige Medaillenspiegel

Um 20 Uhr folgt das Bürger Forum des Bayerischen Fernsehens live aus Garmisch-Partenkirchen. Mit Blick auf die Alpen überträgt München 2018 am Königssee die Präsentation aus Durban. Ein buntes Programm gibt es auf der Seebühne, wo auch die Weltmeister und München 2018-Sportbotschafter Hilde Gerg und Felix Loch mit Bürgermeister Stefan Kurz der Entscheidung entgegenfiebern.

sid

Meistgelesene Artikel

Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare