Für die Rente: Oma handelt mit Heroin

Nürnberg - Eine 81-Jährige aus Nürnberg hat ihre Rente durch einen lebhaften Drogenhandel aufgebessert. Jetzt muss sie ins Gefängnis - dort sitzt bereits ihr Sohn, ein Drogendealer.

Die alte Dame handelte mit Heroin und soll dabei seit Juli 2008 mehrere zehntausend Euro verdient haben, wie die Polizei in Nürnberg am Freitag mitteilte.

Bei ihrer Festnahme am Donnerstag beteuerte die 81-Jährige, dass sie die Einnahmen zum Leben gebraucht habe, weil ihre Rente zu niedrig sei.

Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl. Hinter Gittern könnte es ein Familientreffen geben, denn der 53 Jahre alte Sohn der Frau sitzt bereits seit Herbst wegen Drogenhandels im Gefängnis .

dpa

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare