+
Wenn Sie von der falschen Polizei angerufen werden, legen Sie sofort auf.

Ominöse Anrufe: Drücken Sie nicht die 1!

München - Vorsicht, wenn die "Polizei" anruft! Mit einer fiesen Betrugsmasche versuchen Unbekannte momentan, Leute zur Preisgabe ihrer Daten zu bewegen. Wie die Anrufe der falschen Polizei ablaufen:

Es sind dubiose Anrufe der vermeintlichen Polizei, die in Oberbayern seit Jahresbeginn für Stirnrunzeln am anderen Ende des Hörers sorgen. Nun warnt die echte Polizei, nicht auf diese Anrufe einzugehen.

Die Masche läuft immer ähnlich ab. So meldet sich unter einer unterdrückten Nummer eine Computerstimme: "Hier spricht Ihre Polizei. Leider wurden Ihre Daten missbräuchlich verwendet.  Zur Verhinderung weiterer Missbräuche, drücken Sie bitte die Taste 1". Bei manchen Anrufen behaupten die Betrüger sogar, im näheren Umfeld wegen einer Straftat zu ermitteln.

Nun warnt die richtige Polizei: Wählen Sie niemals die "1" oder eine andere Tastenkombination! Denn durch das Drücken der Taste wird ein kostenpflichtiger Dienst aktiviert. Und der kommt auf der nächsten Telefonrechnung teuer zu stehen. In einigen Fällen hielten die Betrüger ihre Opfer fast eine halbe Stunde in der Leitung. Für die Ahnungslosen bedeutete das Kosten von knapp 1000 Euro. Auch um die Angabe von Bankdaten wurde gebeten.

Einzig richtiges Handeln bei den Betrugsanrufen: sofort auflegen! Denn keine Polizeidienststelle führt solche Anrufe durch.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare