Bei Online-Spiel geklaut: 16-Jähriger vor Gericht

Augsburg - Er klaute in einem Online-Spiel, in der realen Welt wurde ein 16-Jähriger dafür verurteilt. Der kuriose Prozess, der wohl der erste seiner Art ist:

Er schnappte sich, was für die Spielfiguren das wichtigste war: ihre Rüstung. Danach standen die Schamanen und Ninjas nur noch halb nackt da. Ein Schock für die realen Besitzer der virtuellen Kämpfer. Dass der dreiste Diebstahl "nur" im Internet geschah, war für sie kein Trost. Die beiden Fans (26 und 19 Jahre) des Phantasie-Spiels "Metin2" zogen in Augsburg vor Gericht und verklagten einen 16-Jährigen. Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Es soll das erste Mal sein, dass in Deutschland ein Diebstahl in der virtuellen Welt real verhandelt wird.

Am Ende gab es sogar ein Urteil: 80 Stunden gemeinnützige Arbeit, so die Augsburger Allgemeine, muss der Dieb abarbeiten. Den Schaden schätzt das Gericht immerhin auf 1000 Euro. Denn im Internet wird die virtuelle Kleidung für echtes Geld gekauft.

Da es virtuellen Diebstahl im Strafgesetzbuch nicht gibt, wurde der 16-Jährige wegen "unbefugter Datenveränderung" verurteilt. Die Geschädigten, die den 16-Jährigen im Internet kennengelernt, hatten ihm ihre Passwörter für das Spiel verraten. Das hatte er ausgenützt und die Rüstungen gestohlen.

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare