+
Leider hat die Kuh Yvonne, die als Orakel gilt, mit ihrer Vorhersage für das Halbfinale gegen Italien Recht behalten.

Orakel Rosi und Yvonne lagen leider richtig

München - Deutschlands Traum vom Einzug ins Finale der Fußball-Europameisterschaft ist geplatzt - das wussten manche Tierorakel offenbar schon vor dem Halbfinalspiel gegen Italien.

Die Kuh Yvonne von Gut Aiderbichl und die Krake Rosi aus der Rosenheimer Tiefsee-Ausstellung hatten zu Recht auf Italien als Sieger getippt. Vielleicht lag es an der weiblichen Intuition, denn Dackel Xaver lag falsch - zum ersten Mal in seiner Orakelkarriere. Bis einschließlich zum Viertelfinale hatte die Minibulldogge goldrichtig den Sieg von Jogi Löws Nationalelf vorausgesagt.

Wegen ihr freuen wir uns über Spaniens Finaleinzug: Sexy Sara Carbonero bei der EM  

Wegen ihr freuen wir uns über Spaniens Titel: Sexy Sara Carbonero bei der EM

Aber warum lief Xaver immer ins schwarz-rot-gold beflaggte Tor? „Das lag nicht an den Weißwürsten oder dem Brathendl, die da im deutschen Tor lagen - Xaver hat einfach Fußballverstand“, kommentierte Bayern-1-Moderator Stephan Lehmann im Orakel-Film zum Halbfinale mit einem Augenzwinkern. Zum Halbfinale musste Xaver dann zwischen zwei Hundedamen wählen. Doch dieses Mal irrte er sich, als er - mit einem kräftigen Schubs des Moderators - die deutsche Dackelhündin wählte. Denn nun steht Italien im Finale. Irren ist also tierisch - oder menschlich?

Ganz anders Orakelkollegin Yvonne von Gut Aiderbichl, im Dienst für den Radiosender Bayern 3. Unverfroren hatte die Kuh anfangs immer aus dem Napf der gegnerischen Mannschaften gefressen - und damit Deutschland zu Unrecht die Niederlage prophezeit. Kurzerhand drehte man die Regeln zum Viertelfinale um. Fortan hieß es, das Rindvieh sage den Verlierer voraus. Der Sieger: Jedes Mal Deutschland. 100 Prozent für Yvonne! Zum Halbfinale fand die Kuh dann allerdings erstmals den deutschen Napf interessanter. Wie recht sie hatte!

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Nach der Veruntreuung von etwa 820 000 Euro durch einen Mitarbeiter hat die Augsburger Caritas ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft.
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu

Kommentare