+
Von dem Maibaum blieb nur ein Stumpf übrig.

Im Landkreis Mühldorf

"Xaver": Maibaum knickt um wie ein Streichholz

  • schließen

Heldenstein - Orkantief "Xaver" hat in Heldenstein (Landkreis Mühldorf) heftig zugeschlagen. Dort knickte der Maibaum um wie ein Streichholz und stürzte auf ein Hausdach.

Am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr wurden die Feuerwehren aus Heldenstein und Lauterbach alarmiert. Der Maibaum in Heldenstein (Landkreis Mühldorf) war durch den Sturm "Xaver" umgenickt wie ein Streichholz, Teile des Baumes fielen dabei auf ein naheliegendes Hausdach. 

 Zudem riss der Baum eine Stromleitung ab, so dass vier Haushalte für einige Stunden ohne Elektrizität waren. Ein Techniker wurde alarmiert, auch der Bürgermeister sowie zahlreiche Schaulustige kamen zur Unglücksstelle, um das Spektakel zu beobachten. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10.000  bis 15.000 Euro.

"Xaver": Maibaum knickt um wie ein Streichholz

Bilder: Maibaum knickt um wie ein Streichholz

wi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare