Besitzer im Visier der Ermittler

Paar lässt Hund auf Balkon und fährt in Urlaub

Dietersheim - Wohin mit dem Haustier im Urlaub? Hundebesitzer aus Mittelfranken leinten ihr Zamperl einfach auf dem heimischen Balkon an und fuhren weg. Das Tier war der prallen Sonne schutzlos ausgeliefert.

In der prallen Sonne auf dem Balkon hat ein Ehepaar aus Dietersheim seinen Hund zurückgelassen und ist in den Urlaub gefahren. Das Paar hatte den Hund mit einer etwa drei Meter langen Kette angeleint; Familienangehörige sollten sich um das Tier kümmern. „Der Hund ist angeblich sozial unverträglich und daher haben die Familienangehörigen ihn nicht mit zu sich nach Hause genommen“, sagte ein Sprecher.

Nachbarn schreiten ein

Am Dienstagabend wandten sich dann jedoch Nachbarn an die Polizei und beschwerten sich über den ständig bellenden Hund. Das Tier war nach Polizeiangaben vom Mittwoch zwar ausreichend mit Wasser und Futter versorgt, hatte aber keinerlei Schutz vor der Witterung. Dabei sollen in den nächsten Tagen Temperaturen um die 30 Grad Celsius erreicht werden.

Nun prüfen die Ermittler, ob ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz oder eine Ordnungswidrigkeit vorliegt. Inzwischen hätten die Angehörigen den Hund nun doch mit zu sich genommen, sagte der Sprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos
Braune Kotspritzer im Garten und auf Autos sorgen in Mittelfranken für Verwirrung: Stammen sie aus einer Flugzeugtoilette? Oder ist es Gülle? Die Polizei glaubt jetzt …
"Fäkalienregen": Anwohner wundern sich über braune Spritzer auf Autos

Kommentare