+
Die Hotel-Pyramide Fürth musste wegen Pachtrückständen Insolvenz anmelden.

Die Schulden drücken

Riesige Pachtrückstände: Markante Fürther Hotel-Pyramide insolvent

Schon seit 2016 ist die markante Pyramide aus Fürth, die ein Hotel beherbergt, wegen Baumängeln geschlossen. Jetzt muss das Betreiber-Ehepaar wegen Zahlungsschwierigkeiten Insolvenz anmelden.

Die bisherigen Pächter der markanten Hotelpyramide in Fürth haben Insolvenz angemeldet. Es ist die Folge eines Gerichtsurteils: Anfang Juni hatte das Landgericht Nürnberg-Fürth das Betreiber-Ehepaar zur Zahlung von Pachtrückständen nebst Zinsen in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro an die Eigentümer des Gebäudes verurteilt.

Nun sei vorsorglich Insolvenz in Eigenverwaltung zur Sicherung des Vermögens der in Liquidation befindlichen Betreibergesellschaft angemeldet worden, sagte Petra Erras der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Erras hatte das Hotel mit ihrem Mann Heribert mehr als 20 Jahre lang betrieben.

„Nachdem eine Einigung mit den Eigentümern trotz erneuter Verhandlungen und größter Anstrengungen nicht möglich war, haben wir als ordentliche Kaufleute nun jedoch keine andere Wahl, als vorsichtshalber Eigeninsolvenz anzumelden“, erläuterte Erras. Ein Justizsprecher bestätigte den Insolvenzantrag. Das Amtsgericht habe zunächst einen Gutachter bestellt; danach werde entschieden, ob das Insolvenzverfahren eröffnet werde.

Mangelnder Brandschutz und dreckiges Trinkwasser

Wegen angeblich gravierender Mängel hatten die Fürther Hoteliers die Hotelpyramide im vergangenen September überraschend geschlossen und Pacht einbehalten. Daraufhin forderte der Eigentümer - die Immobilienfirma Grand City Property - per Zivilklage Pachtrückstände samt Zinsen in Millionenhöhe. Konkret geht es um mangelnden Brandschutz und schmutziges Trinkwasser, das aus der Leitung gekommen sein soll.

Unklar ist, wie es nun in dem Rechtsstreit weitergeht: Über die Zahlung der Pachtrückstände hatte die Kammer in einem Urkundsprozess nur aufgrund des Pachtvertrags entschieden. 

DPA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare