Panzer-Ausflug ganz privat

Roding - Wie wär’s mit einer Runde auf einem Kampfpanzer? Neun Männer gönnten sich am Samstag auf dem Truppenübungsplatz in Roding (Kreis Cham) den Spaß. Mit fatalen Folgen.

Das Vergnügen war schnell vorbei. Das 40-Tonnen-Fahrzeug knallte gegen eine Birke, die fiel auf den Panzer und verletzte sieben Mitfahrer – zwei davon so schwer, dass sie mit Rettungshubschraubern in Kliniken in Regensburg und Straubing geflogen wurden.

Es war eine illustre Runde, die sich in Roding zum Sommerbiwak des Traditionsverbandes des Panzeraufklärungsbataillons 4 Roding traf – rund 50 Mann stark. Einige von ihnen hatten ihre eigenen Fahrzeuge mitgebracht – ihre Privatpanzer. Mit denen kann man sich auf dem Truppenübungsplatz so richtig austoben. Selbstverständlich mit Genehmigung der Bundeswehr. Der Standortälteste der Rodinger Kaserne, ein Oberstleutnant, soll den Panzerfreunden persönlich seinen Segen gegeben haben. Doch das Treffen stand unter keinem guten Stern: Es war gegen 13.30 Uhr, als das Unglück seinen Lauf nahm. Neun Mann zwischen 16 und 49 Jahren saßen zu diesem Zeitpunkt in und auf dem Panzer, darunter auch der stolze Panzer-Besitzer, ein Jungunternehmer aus dem Kreis Cham.

Der hatte einem 44-Jährigen die Lenkung überlassen. Doch der hatte ganz offensichtlich Probleme mit der Steuerung und den Bremsen. In einer Linkskurve schoss der Panzer geradeaus und rammte eine Birke. Die knickte wie ein Streichholz um und schlug auf den Turm, auf dem mehrere Männer saßen. Doch damit war die Horrorfahrt noch nicht zu Ende. Erst am Waldrand kam der Panzer schließlich zum Stehen. Die Rettungskräfte der Roten Kreuzes in Cham hatten anschließend alle Hände voll zu tun, um die Verletzten zu bergen.

Allerdings hatten auch sie Pech: Kurz vor dem Einsatz war ein Notarzt bei Pösing (Kreis Cham) mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und in den Fluss Regen gestürzt. Der durchnässte Mediziner kam schließlich mit der Feuerwehr nach Roding. Alte Panzer kann übrigens jeder kaufen. Die Bundeswehr verkauft sie über das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung. Wer die Panzerung entfernt und das Fahrzeug ordnungsgemäß anmeldet, kann damit sogar legal fahren. Im Kreis Cham soll es jede Menge Privatpanzer geben – gefahren werden diese aber nur auf Privatgelände – oder dem Truppenübungsplatz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Auf offener Straße hat am Mittwoch vergangener Woche in Nürnberg ein Mann eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen. Im Netz kursiert nun ein Video, das die …
Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen

Kommentare