+
Muttertier Purana musste eingeschläfert werden.

Nashorn in Nürnberger Tiergarten gestorben

Nürnberg - Nur vier Wochen nach dem Tod eines sibirischen Tigers ist jetzt ein Panzernashorn im Nürnberger Tiergarten gestorben.

Wie der Tierpark am Donnerstag mitteilte, litt das 20 Jahre alte Muttertier Purana an einer starken Augenentzündung und musste am Mittwoch eingeschläfert werden. Bereits Anfang November hatte das Tier eine Fehlgeburt wegen einer Gebärmutterentzündung erlitten. Der Kadaver werde derzeit im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) untersucht. Purana zog drei Jungtiere auf, neben Albrecht und Hans die 2009 geborene Seto Paitala.

Erst Mitte Oktober war der sibirische Tiger Cornelius bei einer Rauferei mit seinem Bruder Claudius so schwer verletzt worden, dass er schließlich starb. Immer wieder kommt es im Nürnberger Tiergarten zu Todesfällen. Vor allem im Delfinarium ereigneten sich mehrmals Fehlgeburten. Im November 2011 musste auch Tigerin „Sigena“ wegen einer Krebserkrankung eingeschläfert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare