Feuerwehr im Einsatz

Papagei "Paul" hält Augsburg auf Trab

Augsburg - Ein entflohener Papagei hält zurzeit die Feuerwehr in Augsburg auf Trab. Das Tier wurde erstmals am Montag am Rathausplatz gesichtet, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Drei Versuche, das Tier einzufangen, scheiterten. Die Beamten tauften den Stanleysittich inzwischen auf den Namen „Paul“. Besorgte Anwohner meldeten sich immer bei der Feuerwehr, doch die Retter gaben Entwarnung. „Paul geht es sehr gut. Bei diesen Temperaturen und dem Essensangebot besteht keine Gefahr“, sagte ein Sprecher. Er war zuversichtlich, dass der Vogel bald ins Netz geht: „Wir warten jetzt, bis es ein bisschen kälter ist, dann versuchen wir es noch mal.“ Woher der Papagei kommt ist bislang unklar. Im Augsburger Zoo wird diese Vogelart nicht gehalten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet
Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zur Zweitwohnungssteuer, nach dem das vom Bayerischen Gemeindetag entworfene Stufenmodell verfassungswidrig ist, …
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet

Kommentare