Feuerwehr im Einsatz

Papagei "Paul" hält Augsburg auf Trab

Augsburg - Ein entflohener Papagei hält zurzeit die Feuerwehr in Augsburg auf Trab. Das Tier wurde erstmals am Montag am Rathausplatz gesichtet, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte.

Drei Versuche, das Tier einzufangen, scheiterten. Die Beamten tauften den Stanleysittich inzwischen auf den Namen „Paul“. Besorgte Anwohner meldeten sich immer bei der Feuerwehr, doch die Retter gaben Entwarnung. „Paul geht es sehr gut. Bei diesen Temperaturen und dem Essensangebot besteht keine Gefahr“, sagte ein Sprecher. Er war zuversichtlich, dass der Vogel bald ins Netz geht: „Wir warten jetzt, bis es ein bisschen kälter ist, dann versuchen wir es noch mal.“ Woher der Papagei kommt ist bislang unklar. Im Augsburger Zoo wird diese Vogelart nicht gehalten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen wegen eines unübersichtlichen Überholversuchs gab es mehrere Verletze, einer davon schwer. 
Motorradfahrer kracht in Kleinlaster und sorgt für Karambolage
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an

Kommentare