Papsthaus in Pentling wird Sonnenkraftwerk

Pentling - Das private Wohnhaus von Papst Benedikt XVI. wird zum Sonnenkraftwerk.

Auf dem Haus im oberpfälzischen Pentling wird derzeit eine rund 54 Quadratmeter große Photovoltaikanlage installiert, die künftig etwa 5800 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen soll. Der Erlös aus dem Stromverkauf werde einem Verein zugutekommen, der benachteiligte Jugendliche bei der Ausbildung unterstützt, berichteten die Organisatoren am Dienstag.

Der Papst hatte in dem Pentlinger Haus gelebt, als er noch Professor an der Regensburger Universität war. Zuletzt hat er 2006 bei seiner Reise nach Bayern das ansonsten unbewohnte Haus besucht. Der Pontifex hat dem Solar-Projekt unter der Bedingung zugestimmt, dass keine Kirchensteuern dafür ausgegeben werden. Die Kosten für die Solaranlage haben mehrere Unternehmen aus der Branche übernommen.

Aufgrund der Subventionierung von Sonnenstrom wird die päpstliche Photovoltaikanlage bis 2030 pro Jahr knapp 2500 Euro für das Projekt einbringen. Das Dach des Papsthauses ist allerdings nicht ideal für eine Photovoltaikanlage geeignet, da die Dachflächen nach Osten und Westen ausgerichtet sind. Auf einem nach Süden zeigenden Dach würden die Sonnenkollektoren daher fast ein Drittel mehr Strom liefern.

Das Geld ist für ein Projekt bestimmt, dass die Europa-Berufsschule in Weiden in der Oberpfalz gemeinsam mit mehreren Schulen in osteuropäischen Ländern gestartet hat. Die Weidener Schüler sind bei der Montage der Solaranlage nicht das erste Mal am Pentlinger Papsthaus beschäftigt. Jugendliche von der Schule haben in der Vergangenheit bereits den Zaun des Gebäudes gerichtet, die Terrasse neu gepflastert und bei der Gartenpflege geholfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand

Kommentare