+
Die Angeklagten sollen beim Abschleppen und dem Anbringen von Parkkrallen an Fahrzeugen unverhältnismäßig vorgegangen sein.

“Parkplatz-Sheriff“ vor Gericht

Augsburg - Vor dem Landgericht Augsburg hat am Montag ein Prozess um die Erpressung von Falschparkern begonnen.

 Auf der Anklagebank sitzt ein 30 Jahre alter Mann, der in Augsburg als “Parkplatz-Sheriff“ umstritten ist, sowie ein ehemaliger Helfer. Laut Anklageschrift müssen sich die beiden Männer wegen Erpressung, Nötigung und Beleidigung in mehreren Fällen verantworten. Sie sollen beim Abschleppen und dem Anbringen von Parkkrallen an Fahrzeugen unverhältnismäßig vorgegangen sein. Das Gericht hat 24 Verhandlungstage angesetzt und will insgesamt 160 Zeugen hören.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare