Party außer Kontrolle - Polizei muss eingreifen

Nürnberg - Zwei aus dem Ruder gelaufene Parties haben am Samstagabend die Polizei in Bayern beschäftigt. Alkohol, Schlägereien und jede Menge ungebetene Gäste - den Beamten bot sich das volle Programm.

In Nürnberg mussten die Beamten die Feier eines 14-Jährigen im Haus seiner Eltern beenden, wie die Polizei mitteilte. Zu dem Fest erschienen mindestens 50 nicht eingeladene und größtenteils angeheiterte Gäste im Alter zwischen 14 und 19 Jahren und brachten alkoholische Getränke mit.

Weil die Situation eskalierte, wurden Polizei und Rettungsdienst gerufen. Zwei Jungen und ein Mädchen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren waren so stark betrunken, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Beamten beendeten die Party und verständigten die Eltern der restlichen Jugendlichen.

Im schwäbischen Amberg (Landkreis Unterallgäu) kam es bei einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei. Die 18 Jahre alte Gastgeberin hatte eigentlich nur 50 Menschen eingeladen, es erschienen jedoch doppelt so viele.

Wo Hemmungen und Hüllen fallen: Die wildesten Partys der Welt

foto

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Gästen, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Die Beamten wurden gerufen. Als sich das jedoch herumsprach, flüchteten die Streithähne, bevor die Polizei eintraf. Nur eine 17-Jährige erstattete Anzeige gegen eine andere Frau.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare