17 Passagiere im Kleintransporter

Passau - Die Polizei hat auf der Autobahn 3 bei Passau einen Kastenwagen aus dem Verkehr gezogen, in dem 17 Menschen von Rumänien nach Frankreich reisen wollten.

Die Ordnungshüter stoppten den Wagen am Donnerstag, weil drei Leute auf den Vordersitzen zu sehen waren. “Eigentlich ist der Wagen für zwei Personen zugelassen“, sagte eine Polizeisprecherin. Mit den Passagieren im Laderaum hatte die Streife nicht gerechnet: 14 weitere Menschen - darunter acht Kinder - saßen dort auf Decken und Matratzen. Der Fahrer musste laut Polizei eine Geldbuße zahlen, bevor er weiterfahren durfte. Seine Passagiere wurden von der Streife zum nächsten Bahnhof gebracht und reisten per Zug weiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Unwetterwarnung für mehrere Landkreise - Flugausfälle in München
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber

Kommentare