Unfall auf Donau

Passagierschiff kracht gegen Eisenbahnbrücke

Bogen - Ein Fahrgastschiff mit 149 Passagieren an Bord hat in der Nacht auf Dienstag auf der Donau in Niederbayern eine Eisenbahnbrücke gerammt.

Verletzt wurde bei dem Unfall nahe Bogen niemand, wie die Polizei mitteilte.

Wegen des gestiegenen Wasserpegels hatte der Kapitän bereits die Geländer am Oberdeck abmontieren lassen, die Durchfahrtshöhe aber offenbar falsch berechnet. Bei dem Zusammenstoß wurden Aufbauten auf dem Oberdeck sowie Zelte und Stühle beschädigt.

Der Schaden beträgt den Angaben zufolge rund 20.000 Euro. Das Schiff konnte seine Fahrt fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann sagt, dass er etwas Gefährliches bei sich hat - dann sehen Polizisten es auf seinem Rücken
Ein Reisender fühlte sich von einem Betrunkenen in einem Zug belästigt. Die Bundespolizei kontrollierte ihn in Mühldorf. Dabei gab er an, etwas Gefährliches dabei zu …
Mann sagt, dass er etwas Gefährliches bei sich hat - dann sehen Polizisten es auf seinem Rücken
Übler Unfall mit zwei Verletzten: Paketbote will auf Kreisstraße fahren - und übersieht einen Caddy
Im Landkreis Mühldorf am Inn kam es am Dienstag (18. Februar) zu einem schweren Unfall. Ein Paketbote hatte einen Caddy übersehen - es kam zum Zusammenprall.
Übler Unfall mit zwei Verletzten: Paketbote will auf Kreisstraße fahren - und übersieht einen Caddy
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Das Foto eines abgestürzten Wanderers am Grünstein wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...unbekannt“ gezeigt. Wer kennt den Toten?
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um
In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

Kommentare