Großer Sachschaden

Passagierschiff rammt Schleusenausfahrt

Mühlhausen - Ein Passagierschiff hat auf dem Main-Donau-Kanal eine Schleusenausfahrt gerammt und ist dabei schwer beschädigt worden. Die 170 Menschen an Bord hatten bei dem Unfall Glück.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das Steuerhaus des Schiffes am Vorabend an der Betontormaske der Schleuse Bachhausen in Mühlhausen (Landkreis Neumarkt) entlanggeschrammt und dann gegen das hochgezogene Untertor gestoßen.

Von den 170 Schiffsinsassen wurde niemand verletzt.

Die Polizei geht davon aus, dass das zu hoch ausgefahrene Steuerhaus Grund für das missglückte Manöver war. Das Fahrgastschiff eines Kölner Eigners war nach Budapest unterwegs. Die Passagiere, die sich am Mittwoch auf ihrem geplanten Landausflug befanden, sollen die Fahrt nach ihrer Rückkehr mit dem reparierten Schiff fortsetzen können.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare