In Passau

28-Jähriger in Arrestzelle gestorben

Passau - Ein 28 Jahre alter Mann ist in einer Arrestzelle in Passau gestorben. Der Mann war in der Nacht auf Dienstag von Beamten bei einem Diebstahl von Gasflaschen auf frischer Tat ertappt worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Weil der 28-Jährige einen leicht verwirrten Eindruck machte, brachten ihn die Beamten in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Passau. Am Morgen war er dann plötzlich nicht mehr ansprechbar. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach Angaben der Polizei wurde der 28-Jährige regelmäßig kontrolliert.

Laut Obduktionsergebnis liegen keine Hinweise auf Gewalt- oder Fremdeinwirkung vor. Ein toxikologisches Gutachten soll nun untersuchen, ob der 28-Jährige unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss stand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare