Hubschrauber auf Lkw kaum gesichert

Passau - Mit einer wackeligen Fracht an Bord war ein Lastwagenfahrer auf der A3 nahe Passau unterwegs. Jetzt wurde er angezeigt.

Nur mit einigen Stricken und Ketten befestigt hat ein Lastwagenfahrer einen Hubschrauber auf der Autobahn 3 nahe Passau transportiert. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war das Fluggerät bei dem Transport am Vortag nicht gut gesichert - es hätte jederzeit runterfallen können. Außerdem ragte das Heck des Helikopters vorne 1,65 Meter über den Laster hinaus. Erlaubt war in dem Fall lediglich ein Überstand von 0,5 Metern. Der 55-jährige Lastwagenfahrer wurde angezeigt. Er musste seine Fracht neu aufladen - und diesmal besser befestigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Vor 50 Jahren traf sich die legendäre Gruppe 47 zum letzten Mal. Nun plant die oberfränkische Kleinstadt Waischenfeld ein Literaturfestival. 
Letztes Treffen der Gruppe 47 vor 50 Jahren - Literaturfestival geplant
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Der Nachschub für Brauer ist gesichert - doch die Hopfenernte fällt geringer aus als im Vorjahr. Müssen sich Biertrinker Sorgen machen?
Hopfenernte geringer als im Vorjahr
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus

Kommentare