Passau will Weltkulturerbe werden

Passau - Jetzt ist es offiziell: Passau schickt seine historische Altstadt ins Rennen um den Titel UNESCO-Weltkulturerbe.

Das entschied der Kulturausschuss der Stadt am Donnerstagabend einstimmig. “Wir glauben, dass wir realistische Chancen haben“, sagte der Passauer Kulturdirekter Max Brunner nach der Sitzung. Die Bewerbung um Aufnahme in die bayerische Vorschlagsliste soll schon bald beim Bayerischen Kunstministerium eingereicht werden. Stichtag ist der 1. März.

Bis zum Herbst 2012 darf jedes Bundesland zwei Vorschläge für die bundesweite Vorschlagsliste einreichen. Ein offizieller Antrag auf Aufnahme in die UNESCO-Liste wird Passau voraussichtlich 300 000 Euro kosten. Sollte die Stadt die erste Hürde meistern, sollen danach auch die Passauer stark in die Bewerbung eingebunden werden. “Die Passauer Bürger können deutlich machen, wie schön es ist, in Passau zu leben.“

Oberbürgermeister Jürgen Dupper zeigte sich von der Entscheidung erfreut und betonte: “Das hervorragende Zusammenwirken von historischer Bebauung und drei Flüssen - eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft - macht Passau einzigartig und zu einem guten Kandidaten um den Welterbe-Titel.“ Kulturdirektor Brunner hofft bei einer erfolgreichen Bewerbung auch auf neue Impulse für den Tourismus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare