1. Startseite
  2. Bayern
  3. Passau & Niederbayern

Eine Sommerlinde zum Jubiläum

Erstellt:

Von: Petra Schafflik

Kommentare

Beim Fest zum 20-jährigen Bestehen des Waldkindergartens sangen die Kinder ihr „Waldkindergartenlied“.
Beim Fest zum 20-jährigen Bestehen des Waldkindergartens sangen die Kinder ihr „Waldkindergartenlied“. © Schafflik

Der privat geführte Waldkindergarten Petershausen hat jetzt sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.

Petershausen - Aus einer Elterninitiative heraus im Juni 2001 gegründet, ist der Waldkindergarten Petershausen seitdem wegen des großen Engagements aller Beteiligten stets gewachsen, hat sich weiterentwickelt und ist inzwischen eine feste Größe in der Gemeinde und dem Umland. In der Kita werden 25 Mädchen und Buben in einem ortsnahen Waldstück meist im Freien betreut, ein liebevoll umgebauter Bauwagen dient als Rückzugsort.

Neben dem Kindergarten gibt es seit einigen Jahren auch eine Waldspielgruppe für jüngere Kinder, genauso wie die Wipfelstürmer, eine Walderlebnis-Gruppe für Grundschüler, die nur aktuell pandemiebedingt ruht. Ein pädagogisches Angebot, das von den Familien geschätzt wird. „Wir haben immer mehr Anmeldungen als freie Plätze, die Nachfrage ist sehr groß“, sagt Vorsitzende Maria Graf.

Jetzt hat der Waldkindergarten sein 20-jähriges Bestehen gefeiert, natürlich auf dem Kindergartengelände im Wald. Bei schönem Herbstwetter trafen sich Kinder, Eltern und Gäste am Bauwagenplatz, wo zahlreiche Fotos einen interessanten Einblick in die Vergangenheit des Kindergartens gaben. Zur feierlichen Eröffnung des kleinen Fests überbrachte auch Bürgermeister Marcel Fath seine Glückwünsche.

Graf dankte allen für deren Engagement, das die beständige Entwicklung des Waldkindergartens erst ermöglicht hat. Auch die Gemeinde, betont Graf, habe die Einrichtung „immer gut unterstützt“.

Wer sich kreativ betätigen wollte, für den waren an mehreren Bäumen Webrahmen aus Holz befestigt, in welche man Naturmaterialien flechten konnte. So entstanden einzigartige Bilder, die noch eine Weile als schmückende Elemente erhalten bleiben sollen. Zum Abschluss griffen die Kinder zum Spaten und pflanzten eine Sommerlinde als „Jubiläumsbaum“. Das noch kleine Bäumchen werden sie nun beim Wachsen beobachten. „Wir hoffen“, so Maria Graf, „dass sich der Jubiläumsbaum hier einmal so tief verwurzeln wird wie der Waldkindergarten.“

Auch interessant

Kommentare