Feuerwehrauto
+
Ein 62-Jähriger starb bei einer Explosion. Die Feuerwehr war im Einsatz.

Mann starb, 19-Jähriger verletzt

Bayern: Tödliche Tankexplosion in Haus - Ermittler haben Vermutung zur Ursache

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

Ein Mann starb bei einer Explosion eines Tanks in einem Haus in Pfarrkirchen. Sein junger Kollege (19) wurde schwer verletzt. Nun gibt es eine erste Vermutung zur Ursache.

Pfarrkirchen - Am Dienstag kam ein Mann bei einer Tankexplosion in einem Haus in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn*) ums Leben. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich in dem Behälter noch Gasrückstände befunden haben. Bei der Verwendung eines elektrischen Gerätes durch einen 62 Jahre alten Handwerker sei es dann offenbar zu einer explosionsartigen Verpuffung gekommen. Das teilte die Polizei* am Donnerstag mit.

Tankexplosion in Pfarrkirchen (Bayern): Arbeiter stirbt - 19-Jähriger wird schwer verletzt

Der 62-Jährige starb, sein Kollege (19) wurde schwer verletzt. Er befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung in einer Spezialklinik.

Demnach führten die beiden Mitarbeiter einer Firma an dem Erdtank Versiegelungsarbeiten durch. Der zum Lagern von Heizöl verwendete Tank sei bereits vor mehreren Wochen von der Firma gereinigt worden. Es seien aber nach ersten Erkenntnissen offenbar noch gasförmige Rückstände im Tank gewesen. (kam/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion