Der Passauer Dom, davor die Donau.
+
In Passau treten massive Lockerungen in Kraft.

In Gastro, Kultur, Schule und Sport

Zweitniedrigste Inzidenz in Deutschland: Passau lockert massiv - Diese Regeln gelten schon bald

  • Lucas Sauter-Orengo
    vonLucas Sauter-Orengo
    schließen

Die Corona-Inzidenz in Passau liegt unter der Marke von 35. Damit treten in der Drei-Flüsse-Stadt bald massive Lockerungen ein. Unter anderem das Shoppen ohne Test und Termin.

Passau - Es war lange das Sorgenkind Bayerns. Lange Zeit belegte Passau nicht nur in Bayern, sondern auch in Deutschland Spitzenplätze, was die höchsten Inzidenzen im Freistaat und der Bundesrepublik anging. Binnen weniger Wochen hat sich die Situation jedoch derartig verändert, dass man deutschlandweit auf Platz zwei der niedrigsten Inzidenzen steht - lediglich im Landkreis Schleswig-Flensburg liegt die Inzidenz mit 24,4 (Quelle: RKI, 10. Mai) etwas niedriger. In Passau ist man nun bei 24.6, damit kann die Stadt massive Lockerungen voranbringen, die ab Mittwoch, 12. Mai, gelten sollen.

Corona: Passau-Inzidenz unter 35 - massive Lockerungen verkündet

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (SPD) richtete sich in einer Video-Botschaft via YouTube an seine Bevölkerung, um den Erfolg zu verkünden und die neuen Regelungen zu erklären: „Wir erleben bewegte Tage. Als wir am 27. April seit langem wieder in der Inzidenz unter 100 lagen, konnte ja niemand ahnen, wie rasch sich die Situation zum Besseren verändern wird“, so Dupper. Mittlerweile sei man den fünfen Tag in Folge unter der Inzidenz von 35. Nach der „Notbremsen-Regelung“ bedeutet dies, dass eine Reihe an massiven Lockerungen für die Stadt in Kraft treten. Im Folgenden können Sie die neuen Regeln, die ab dem 12. Mai für Passau gelten, nachlesen:

Corona in Passau: Zweitniedrigste Inzidenz in Deutschland - Lockerungen in Gastro, Kultur, Sport

  • Die Masken-Pflicht im öffentlichen Raum fällt. (Ausnahme: ZOB, Wochenmarkt)
  • Treffen von bis zu drei Haushalten mit maximal zehn Personen sind gestattet. (Geimpfte und Genese werden nicht dazu gezählt)
  • Im Einzelhandel ist Einkaufen ohne Test und Termin erlaubt.
  • Besuch der Außengastronomie ist ohne Termin und Test gestattet.
  • Grundschulen gehen in den normalen Präsenz-Unterricht über. Selbiges gilt für alle anderen Schul- und Klassenarten, solange ausreichend große Räume zur Verfügung stehen, ansonsten gilt Wechsel-Unterricht. Für alle Schulen gilt: Wöchentlich zweimaliges Testen aller Schüler:Innen.
  • Kindertagesstätten gehen in den normalen Betrieb über. In Horten gilt eine Testpflicht.
  • Für den Sport gilt. Innen darf kontaktfreier Sport betrieben werden, etwa in Fitnessstudios. Außen darf Kontakt-Sport betrieben werden.
  • Theater, Museen und Kinos sind geöffnet.

Alle News und Infos rund um die Corona-Krise im Freistaat können Sie immer aktuell in unserem Bayern-Corona-Ticker verfolgen.

Auch interessant

Kommentare