Goldschatz war auf Grundstück vergraben

Bauarbeiter finden Millionenschatz - und kassieren Rekord-Finderlohn

Passau - Einen Goldschatz im Wert von einer Million Euro fanden Bauarbeiter vor einem Jahr. Jetzt steht fest, wer den Schatz bekommt - und wie hoch der Finderlohn ist.

Der vor einem Jahr bei Bauarbeiten entdeckte Passauer Goldschatz wird aufgeteilt. Die drei Anspruchssteller hatten sich bereits im Dezember geeinigt. Das teilte die Stadt Passau am Freitag mit. Wie die „Passauer Neue Presse“ (Freitag) berichtete, handelt es sich um eine Verwandte des verstorbenen Goldeigentümers, den ehemaligen sowie den aktuellen Grundstückseigentümer. Der Schatz soll rund eine Million Euro wert sein.

Die Bauarbeiter, die das Gold im Juni 2015 auf dem Grundstück gefunden hatten, sollen laut dem Bericht einen Finderlohn in Höhe von 50 000 Euro bekommen. Sie müssen sich allerdings noch mit der Herausgabe des Goldschatzes einverstanden erklären. Der ursprüngliche Besitzer soll ein Juwelier gewesen sein, der das Gold vor vielen Jahren vergraben hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare