+
Wie gut sind die Kliniken in München und Umgebung? Die Techniker Krankenkasse hat Patienten befragt.

Patienten bewerten: So gut sind die Kliniken in und um München

München – Die Landeshauptstadt gilt als Medizin- Mekka – gute Ärzte, moderne Kliniken. Aber wie gut ist jedes einzelne Krankenhaus wirklich?

Um das herauszufinden, hat die Techniker Krankenkasse (TK) die Erfahrungen ihrer Versicherten ausgewertet. Die TK befragte bundesweit mehr als 200 000 Patienten und wertete allein in Bayern etwa 21 000 dieser Einschätzungen aus. Herausgekommen ist ein Onlineportal, das 126 Kliniken im Freistaat bewertet. Die erfreuliche Diagnose von Bayerns TK-Chef Christian Brendl: „51 Krankenhäuser sind überdurchschnittlich gut.“ Die Internet-Seite (www.tk.de/ klinikfuehrer) umfasst 31 Häuser im Großraum München. Für die Studie beantworteten die Patienten Fragen zu fünf so genannten Qualitätsbereichen: Behandlungsergebnis, Medizinisch-pflegerische Versorgung, Information und Kommunikation, Organisation und Unterbringung, Allgemeine Zufriedenheit mit dem Krankenhaus.„Die Angaben sind nach einem speziellen Punktesystem ausgewertet und in Prozentwerte umgerechnet worden“, erklärt TK-Sprecher Stephan Mayer.

Ein Allheilmittel sei der TK-Klinikführer allerdings nicht, betont der Experte: „Die Informationen des Portals sind in erster Linie als Anhaltspunkt für die Klinikwahl gedacht. Jeder Patient sollte sich die Zeit nehmen, genau zu analysieren, welche Einrichtungen auf die Behandlung seines Leidens spezialisiert sind.“

Aber auch dabei bietet der Klinikführer Hilfe. Denn in einer speziellen Rubrik darf jedes Haus eine Selbsteinschätzung abgeben, seine besonderen Stärken und Versorgungsschwerpunkte herausstellen. Zudem gibt es Informationen über die Behandlung bestimmter Leiden – zum Beispiel an den inneren Organen oder den Knochen. Eine Bewertungsskala nach dem Ampel-Prinzip zeigt auf, wie oft dabei Probleme aufgetreten sind.

bez, at, cl

So zufrieden sind die Patienten

Sana-Klinik Solln: Allgemeine Zufriedenheit: 83,6 Prozent

Chirurgische Klinik Bogenhausen: 83,3 Prozent

Artemed-Fachklinik: 83,2 Prozent

Wolfart Klinik Gräfelfing: 83,2 Prozent

Privatklinikum Josephinum: 82,8 Prozent

Isar Medizin Zentrum: 82,7 Prozent

Frauenklinik Dr. Geisenhofer: 82,5 Prozent

Maria-Theresia-Klinik: 82,5 Prozent

Frauenklinik München-West: 82,5 Prozent

Krankenhaus d. barmherzigen Brüder: 82,2 Prozent

Krankenhaus Martha-Maria: 82,2 Prozent

Deutsches Herzzentrum: 82,0 Prozent

Arabella-Klinik: 81,5 Prozent

Rotkreuzklinikum: 81,4 Prozent

Klinikum Starnberg: 81,2 Prozent

Klinik Perlach: 81,1 Prozent

Schön Klinik Harlaching: 80,8 Prozent

Klinikum Dritter Orden: 80,8 Prozent

Rotkreuzklinikum (Frauenklinik): 80,7 Prozent

Chirurgische Klinik Dr. Rinecker: 80,6 Prozent

Klinikum Innenstadt Großhadern: 80,5 Prozent

Klinikum Rechts der Isar: 80,3 Prozent

Amper Kliniken: 80,2 Prozent

Städt. Krankenhaus Neuperlach: 79,9 Prozent

Klinik Augustinum: 79,9 Prozent

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare