Pegelstände in Bayern klettern weiter

München/Nürnberg - In Franken und Nordschwaben sind die Pegelstände an den Flüssen am Samstag weiter gestiegen.

In den Gebieten von Regnitz, Oberem Main, Fränkischer Saale sowie Wörnitz und Altmühl rechnen die Behörden damit, dass das Hochwasser auch noch die nächsten Tage steigen könnte. Grund dafür ist, dass das Tauwetter anhalten soll und weitere Regenfälle erwartet werden.

Die Polizei in Bamberg musste viele überschwemmte Straßen sperren, unter anderem die Autobahn 73 Bamberg Richtung Suhl. Ortschaften seien bislang von den Überflutungen aber nicht betroffen. Die Pegelstände in Mittelfranken haben am Vormittag stellenweise die höchste Warnstufe Vier erreicht, berichtete der Hochwassernachrichtendienst Bayern. Besonders betroffen sind die Bereiche Schwabach und Erlangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare