In Aschaffenburg

Pensionierter Polizist beendet Verfolgungsjagd

Aschaffenburg - Einmal im Dienst, immer im Dienst: Ein pensionierter Polizist hat einen flüchtigen 17-Jährigen am Aschaffenburger Hauptbahnhof aufgehalten.

Nach Polizeiangaben vom Samstag hatte der Jugendliche während einer Bundespolizeikontrolle am Freitag das Weite gesucht. Der 61-Jährige, der zufällig am Bahnhof wartete, stellte sich dem Jugendlichen in den Weg und beendete die Flucht. Dabei verletzte er sich im Gesicht. Bei seiner Festnahme leistete der 17-Jährige Widerstand und brach einem Bundespolizisten den Finger. Er und der Pensionär kamen in ein Krankenhaus. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten 30 Gramm Cannabis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Professoren wollen Bairisch retten
Zum Tag der Muttersprache fordern mehrere Professoren der TU München: Sprecht mehr Bairisch! Denn auch wenn in den Hörsälen Hochdeutsch und Englisch zu Recht dominiere – …
Professoren wollen Bairisch retten
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen
Eiskaltes Wetter in Bayern: Eine „russische Kältepeitsche“ trifft den Freistaat und bringt mindestens sieben Tage Dauerfrost. Zur Prognose.
Russische Kältepeitsche trifft Bayern: Experte warnt vor Erfrierungen

Kommentare