In Aschaffenburg

Pensionierter Polizist beendet Verfolgungsjagd

Aschaffenburg - Einmal im Dienst, immer im Dienst: Ein pensionierter Polizist hat einen flüchtigen 17-Jährigen am Aschaffenburger Hauptbahnhof aufgehalten.

Nach Polizeiangaben vom Samstag hatte der Jugendliche während einer Bundespolizeikontrolle am Freitag das Weite gesucht. Der 61-Jährige, der zufällig am Bahnhof wartete, stellte sich dem Jugendlichen in den Weg und beendete die Flucht. Dabei verletzte er sich im Gesicht. Bei seiner Festnahme leistete der 17-Jährige Widerstand und brach einem Bundespolizisten den Finger. Er und der Pensionär kamen in ein Krankenhaus. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten 30 Gramm Cannabis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare