Übung in Penzing

Große Anti-Terrorübung: Zahlreiche Einsatzkräfte proben Ernstfall 

  • schließen

Zahlreiche Einsatzkräfte proben in der kommenden Woche für den Ernstfall. In Penzing treffen sie sich für eine Großübung zur Terrorabwehr.

Penzing - Auf dem Militärflugplatz in Penzing (Landkreis Landsberg) proben zahlreiche Einsatzkräfte für den Ernstfall. Unter der Bezeichnung BAYTEX 2018 findet am kommenden Montag und Dienstag (18./ 19. Juni) eine zweitägige Großübung zur Terrorismusabwehr statt.

Zahlreiche Einsatzkräfte sind an der Übung beteiligt

Neben der Polizei und Bundeswehr nehmen auch sämtliche freiwillige Hilfsorganisationen (Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienste), die Feuerwehr, das THW sowie die örtlich zuständigen Katastrophenschutzbehörden teil.

Großübung in Penzing: Das bekommt die Bevölkerung mit

Wegen der Großübung kann es rund um den Fliegerhorst in Landsberg und Penzing vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass die Szenarien möglichst realitätsnah dargestellt werden. Im Umfeld des Übungsgeländes in Penzing können daher eventuell kurzfristige Rauch-, Lärm- oder Knallentwicklungen  wahrgenommen werden. Es besteht jedoch keinerlei Gefahr für die Bevölkerung, versichert die Polizei.

Polizei beruhigt: Kein konkreter Gefährdungshinweis

Betont wird außerdem, dass die Großübung in keinem Zusammenhang mit irgendwelchen konkreten Gefährdungshinweisen steht, sondern einzig der Erprobung und Weiterentwicklung von Konzepten zur effektiven Einsatzbewältigung einer terroristisch bedingten Großlage dient. 

Lesen Sie auch: Bei Terror-Übung am Flughafen durchgedreht: Polizist wirft Sprengsatz auf seinen Chef

Rubriklistenbild: © dpa / Sven Hoppe / Symbolbild

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Die Nuklearkatastrophe wirkt sich in Bayern immer noch aus, warnt das Bundesamt für Strahlenschutz. Zwei Pilzsorten sind besonders betroffen.
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Als eine Frau in ihrem Auto ein Tier entdeckt, gerät sie in Panik. Sie will es verscheuchen - und verliert die Kontrolle über ihren Wagen.
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Weil eine Frau ihren Schwiegervater vermisst meldet, ermittelt die Polizei. Ein paar Stunden später taucht der Mann auf - allerdings sehr erschöpft.
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort
In Fürth fährt ein 44-Jähriger einen 20-Jährigen an. Dieser muss am Unfallort wiederlebt werden - und stirbt im Krankenhaus.
Auto erfasst Fußgänger - 20-Jähriger stirbt noch am Unfallort

Kommentare