+
Auch Karin Stoiber wird mit dem Verdientorden ausgezeichnet.

68 Persönlichkeiten mit Bayerischem Verdienstorden geehrt

München - In diesem Jahr sind 68 Persönlichkeiten für die Auszeichung mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgewählt worden.  Das sind die Geehrten.

Hier die von der Staatskanzlei veröffentlichte Liste der Geehrten mit deren Wohnorten:

ILSE AIGNER, Bundeslandwirtschaftsministerin und Bundestagsabgeordnete, Gmund a. Tegernsee;

GISELA ANTON, Professorin für Experimentalphysik (Teilchen- und Astroteilchenphysik) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen;

KLAUS BALZER, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH), Feucht;

Prof. HELMUT BENDER, ehemaliger 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Archäologie in Bayern, ehemaliger Extraordinarius für Archäologie der Römischen Provinzen an der Universität Passau, Passau;

FLORIAN BESOLD, Präsident der Bayerischen Einigung e. V., Vorsitzender der Bayerischen Volksstiftung, Oberhaching;

ANNEMARIE BIECHL, Landesbäuerin, Landtagsabgeordnete, Feldkirchen-Westerham;

MANFRED BODE, Mitglied des Aufsichtsrates der Krauss-Maffei-Wegmann GmbH & Co. KG, Kassel;

IRMGARD BRÄU, stellvertretende Vorsitzende des Beirates der Stiftung "Mehr Leben für krebskranke Kinder - Bettina-Bräu-Stiftung", Bogen;

FRED BRAUNER, Ehrenmitglied der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Grünwald;

GERTRAUD BURKERT, Bürgermeisterin a. D., München;

ERICH DAHRINGER, Unternehmer, Ehrenpräsident des Landesverbandes der Bayerischen Spediteure, München;

KARIN DENGLER-SCHREIBER, Historikerin, Leiterin des Welterbe-Büros Bamberg, Bamberg;

LEONHARD DUNSTHEIMER, ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes der Raiffeisen-Volksbank Ries eG, ehemaliger ehrenamtlicher Präsident des Landesverbandes des Genossenschaftsverbandes Bayern, Reimlingen;

Prof. MANFRED GEIGER ehemaliger Ordinarius für Fertigungstechnologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Geschäftsführer der Bayerischen Laserzentrum GmbH, Röttenbach;

GÜNTER GLOSER, Staatsminister für Europa beim Außenminister, Bundestagsabgeordneter, Nürnberg;

MATHILDE GREIL, Vorsitzende der Stiftung der Alzheimer-Gesellschaft Ingolstadt, Ingolstadt;

FRIEDEMANN GREINER, Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing, Tutzing; Prof. JOHANNES GRÜNDEL, ehemaliger Ordinarius für Moraltheologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Freising-Hohenbachern;

JOSEF GRÜNWALD, Weihbischof in der Diözese Augsburg, Augsburg;

RAINER HECKER, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Loewe AG, Mannheim;

Prof. HEINZ-GERD HEGERING, ehemaliger Ordinarius für Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München, ehemaliger Vorsitzender des Direktoriums des Leibniz-Rechenzentrums der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Garching;

BERND HERING, Landrat, Hof;

DOROTHEA HILDENBRAND-ZIERHUT, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe krebskranker Frauen Bad Kissingen, Bad Kissingen;

FRANK HOFMANN, Bundestagsabgeordneter, Volkach;

JÖRG HUBE (VERSTORBEN), Münchner Schauspieler, Regisseur, Kabarettist;

VOLKER JAKOBITZ, Unternehmer, Ehrenpräsident des Landesverbandes des Bayerischen Einzelhandels, Schwandorf;

FRITZ KEMPTER, Präsident des Verbandes Freier Berufe in Bayern, Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk München, München;

JULIANE KÖHLER, Schauspielerin, München;

THOMAS KREUZER, Landtagsabgeordneter, Kempten;

OTTO KUPFER, Unternehmer, Heilsbronn;

HELMUT LINNENBRINK, Ehrenpräsident des Handelsverbandes BAG Bayern e. V., Ehrenvorsitzender der Diözesangruppe Bund Katholischer Unternehmer in der Erzdiözese München und Freising, Mönchengladbach;

IVAN LI¦KA, Direktor des Bayerischen Staatsballetts, München;

CHRISTIAN MAGERL, Landtagsabgeordneter, Freising;

ULRIKE MASCHER, Landesvorsitzende des Sozialverbandes VdK Bayern, Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland, München;

HERBERT MAYR, ehemaliger stellvertretender Präsident des Bezirkstages von Oberbayern, Vorsitzender des Keltisch-Römischen Freundeskreises Manching, Manching;

HANS MICHELBACH, Bundestagsabgeordneter, Coburg;

JOHANN MUNKER, Vorstandsmitglied der Stiftung Pfad für Kinder Bayern, Markt Bibart;

INGEBORG NIMZ, 1. Vorsitzende des Vereins "Haus International Kempten e. V.", Kempten;

WERNER OBERMEIER, Unternehmer, Vizepräsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, München;

ANDREAS PITUM, Vizepräsident der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, München;

Prof. WALTER PÖTZL, ehemaliger Extraordinarius für Volkskunde an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Kreisheimatpfleger, Neusäß;

USCHI REICH, Filmproduzentin, München;

JOHN P. ROSE, Direktor des George C. Marshall Centers, Garmisch-Partenkirchen;

EBERHARD ROTTER, Landtagsabgeordneter, Weiler-Simmerberg;

CHRISTIAN RUCK, Bundestagsabgeordneter, Augsburg;

PETER SAHLBERG, Unternehmer, Vizepräsident des Landesverbandes Groß-und Außenhandel Bayern, München;

ULLA SALZGEBER, Dressurreiterin, Bad Wörishofen;

SIEGFRIED SCHNEIDER, Bayerischer Staatsminister, Leiter der Staatskanzlei, Landtagsabgeordneter, Wettstetten;

Prof. WOLFGANG SCHRAMM, ehemaliger Extraordinarius für Transfusionsmedizin am Klinikum der Ludwig- Maximilians-Universität München, Vorsitzender der Bayerischen Kinderhilfe Rumänien e. V., München;

WOLFGANG E. SCHULTZ, Unternehmer, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Schwaben, Memmingen;

DIETRICH SCHWARZKOPF, ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Journalistenschule e.V., Starnberg;

BIRGIT SEELBINDER, Oberbürgermeisterin, Marktredwitz;

FRIEDRICH SEITZ, Ministerialdirektor, München;

GÜNTER SEVERIN, Unternehmer, Vorsitzender des Stiftungsrates der Bayerischen CVJM-Stiftung, Würzburg;

WERNER J. STAMM, Unternehmer, Präsidiumsmitglied des Wirtschaftsbeirates der Union, Simmelsdorf-Hüttenbach;

CHRISTA STEIGER, Landtagsabgeordnete, Marktrodach;

ERIKA STEINBACH, Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Vorsitzende der Stiftung Zentrum gegen Vertreibungen, Bundestagsabgeordnete, Frankfurt am Main;

KARIN STOIBER, Schirmherrin und Patin zahlreicher caritativer und sozialer Projekte, Wolfratshausen;

HEINRICH TRAPP, Landrat, Reisbach;

JOACHIM UNTERLÄNDER, Landtagsabgeordneter, München; Prälat Prof.

MANFRED WEITLAUFF, ehemaliger Ordinarius für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Augsburg;

ELMAR WEPPER, Schauspieler, Planegg;

OTTO WIRTHENSOHN, Ehrenpräsident des Deutschen Jugendherbergswerks Landesverband Bayern, Passau;

WALTRAUD WISTUBA, Unternehmerin, Bundesmodewartin, Rettenbach;

SIMON WITTMANN, Landrat, Tännesberg;

DAGMAR WÖHRL, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister, Bundestagsabgeordnete, Nürnberg;

HANS-JOACHIM WOLTER, Unternehmer, Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Schuhfabriken, Bamberg;

MANFRED WUTZLHOFER, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchener Messe- und Ausstellungsgesellschaft, München.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion